Hier meine vertiefte Version - (eines bereits bestehenden Textes für den Mann - von Lisa Citore). Auf besonderen Wunsch einer lieben Klientin ...

Wenn du die Welt verändern möchtest, liebe einen Mann

Wenn du die Welt verändern möchtest, liebe einen Mann

Erkenne den Einen, der deine Seele beflügelt.

Den,

der da ist und schweigt.

Wirf deine Wunschliste weg.

Lege dich zu ihm und fühle …
Wenn du nicht fühlst, bist du nicht bereit.
Wenn du nicht ganz bist, stimmt es nicht ganz.

Höre die Namen, die Gebete,

die Lieder eines jeden lebenden Wesens,

der geflügelten, der mit Pelz bewachsenen und

der mit Schuppen bedeckten,

jedes, das unter der Erde lebt und jedes im Wasser.

Jedes grüne und blühende, jedes noch nicht geborene und

jedes sterbende …

Lass dich von ihren Lobgesängen hinführen zu dem Einen,
der ihnen Leben gab.
Wenn du deinen eigenen Namen noch nicht gehört hast,

hast du noch nicht lange genug gelauscht.

Wenn deine Augen noch nicht mit Tränen gefüllt sind,

wenn du dich ihm noch nicht hingegeben hast,

dann kennst du die Trauer nicht, ihn fast verloren zu haben.

Verändere die Welt und liebe einen Mann.

EINEN Mann über dich selbst hinaus,

jenseits von Begehren und Vernunft,

jenseits deiner emanzipierten Argumente und deiner oberflächlichen Konzepte von Freiheit.

Wir haben uns selbst so viele Wahlmöglichkeiten gegeben und dabei vergessen,

dass die wahrhaftige Befreiung entsteht,

indem wir in der Mitte unseres Seelenfeuers stehen

und die Widerstände gegen die Liebe durchbrennen.

Es gibt nur einen Gott.

Schau in seine Augen und spüre –

empfinde wirklich –

ob er derjenige ist, dem du Einlass gewährst – weil er deine Liebe will.

Wenn nicht, geh weg.
Genau jetzt.

Sofort.

Verschwende nicht die Zeit mit „Probieren“.

Wisse, dass deine Entscheidung nichts mit ihm zu tun hat,

denn letztendlich liegt es nicht daran,

mit wem,

sondern wann du wählst,

dich hinzugeben.

Wenn du die Welt verändern willst, liebe einen Mann.
Liebe ihn für’ s Leben.

Jenseits deiner Angst, manipuliert zu werden

vom Scharfrichter in deinem Hirn.

Sag ihm nicht, dass du bereit bist, für ihn zu alles zu tun

(sprich: zu sterben, indem du dich aufgibst).

Sag ihm, dass du dich hingibst, um mit ihm zu LEBEN,

Bäume mit ihm zu pflanzen und diese wachsen zu sehen.

Sie Früchte tragen zu lassen und dich an der Ernte zu erfreuen,

die Fülle des Lebens dadurch zu erfahren.

Sei seine Geliebte,

indem du ihm Geborgenheit gibst in seiner

verletzlichen Erhabenheit.

Indem du ihm jeden Tag mit deiner Bewunderung

und Hingabe hilfst, sich daran zu erinnern,

dass er

der EINE ist für dich.

Du veränderst die Welt, wenn du EINEN Mann liebst,

mit all seinen Gesichtern.

Durch all seine Jahreszeiten.

Und du wirst deine Schizophrenie heilen,

deine zerrissenen Gedanken und deine Halbherzigkeit,

die deine Seele und deinen Körper getrennt halten –

die dich allein sein

und immer außerhalb nach etwas suchen lassen,

das dein Leben lebenswert macht.

Es wird immer andere geben.

Schon bald werden die interessanten Neuen

zu den alten Langweiligen werden und du wirst wieder

unruhig sein,

mit Männern spielen und sie in dein Netz der Begierde locken.

Der Mann braucht nicht noch mehr Lustobjekte.


Die Liebe braucht keine Wahlmöglichkeit.

Was ihr braucht, ist den Weg des Weiblichen,

den Weg der Geduld und des Mitgefühls,

nicht suchend, nicht tuend.

Des Atmens an einem stillen Ort,
des tiefen Versenkens von sich ineinander verschlingenden Wurzeln,

die stark genug sind, um die Erde zusammenzuhalten,

während sie den Zement und den Stahl von der Haut abschüttelt.
Allen Dreck und alle Härte der Welt – die Last des Tages.

Die Liebe einer Frau zu einem Mann verändert die Welt.

Werde sie, sei sie, strahle sie, ströme sie aus

und es zieht den EINEN zu dir.
Den, der dich liebt und beschützt, als wärst du das letzte heilige Gefäß.
Der dich liebt
durch seine Angst vor dem Verlassen-werden hindurch –
die er getragen hat
für die gesamte Menschheit. 
Nein, es ist nicht nur seine Wunde,
die geheilt werden will. 
Nein, er ist nicht schwach in seiner Hingabe.


  • Dies ist Heilung auf tiefster Ebene

und Freiwerden der höchsten Empfindung –

die Verschmelzung in ekstatisches Glücksgefühl.

Jene befreite Verbundenheit, die ihn und dich stark sein lässt.

Wenn du die Welt verändern willst – und das WILLST du! – …
liebe einen Mann.


Den ganzen Weg hindurch, so lange, bis er dir glaubt.
Bis seine Instinkte, seine Visionen, seine Stimme, seine Kunst,

seine Leidenschaft, seine Wildheit zu ihm zurückgekehrt sind.
Bis seine unbändige Lebenslust sprudelt –

die Kraft der Liebe!

Mächtiger als all die politischen Medien-Dämonen,

die danach trachten, dich zu entwerten und zu zerstören.

Wenn du die Welt verändern willst – und das TUST du! –
lege deine Streitgründe nieder, deine Protestschilder.
Reiß sie ein, deine Mauern der Verschlossenheit.
Lege deinen inneren Krieg nieder,

deine Trübsal und Wehmut und

liebe einen Mann.

Jenseits all deiner beharrlichen Suche nach Erleuchtung und

des Strebens nach Glück im Innern deines halb verwesten Seins.

Du bist nicht SIE, wenn du sie IHM nicht BIST.
Wenn du nicht das DU in ihm bist.

Wenn ihr euch nur in die Arme nehmen würdet

und aufhören würdet,

jenseits dieser Intimität nach etwas zu suchen!

Was wäre, wenn Frieden nur erinnert werden kann durch
das Herz einer Frau?
Was wäre, wenn die Liebe eines Mannes für eine Frau,

der Weg des Weiblichen,

der Schlüssel wäre, um IHR Herz zu öffnen?

Lässt du das zu?

Wenn du die Welt veränderst willst …

lass dich lieben bis zu den Tiefen deiner Schatten,

bis zu den höchsten Weiten deines Wesens,

zurück zu jenem Punkt,

an dem ihr euch zum ersten Mal wirklich begegnet seid,

zum Tor des Regenbogenreichs,

durch das ihr zusammen hindurch geht als Licht,

als Einheit,

zu jenem Ort, an dem es keine Umkehr mehr gibt.
Zum Ende und zum Beginn einer neuen Welt:
Dem Paradies auf Erden.